2.3.47.2, 2017-10-10 18:26:25

Betriebsflüssigkeiten.

Betriebsflüssigkeiten.

Sie schützen den Motor vor Rost, Hitze und Kalk, übertragen Bremskraft, halten Ihre Sicht frei und die Luft sauberer… Kurz: Ohne sie läuft nichts. Entdecken Sie Volkswagen Original Betriebsflüssigkeiten.      

Wissen Bremsflüssigkeit.

Bremsflüssigkeit muss hohe Anforderungen erfüllen. Nur so kommt Ihr Fahrzeug sicher zum Stehen – bei Hitze und Kälte.

Auch bei Kälte flüssig.
Bremsflüssigkeit darf auch bei extremen Frost weder einfrieren noch zäh werden.

Bindet Feuchtigkeit.
Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch: Sie nimmt Wasser auf und verhindert so, dass sich im Bremssystem Tropfen bilden – die Ursache für Rost und eine verminderte Bremskraft.

Hoher Siedepunkt.
Bremsflüssigkeit darf nicht kochen, da dabei Dampfblasen entstehen, die sich zusammendrücken lassen. Die Bremskraft wird dann nicht vollständig an die Bremsen weitergeleitet.

Bremsflüssigkeit nimmt Feuchtigkeit auf. Dadurch bleibt der Wasseranteil in Ihrem Bremssystem niedrig. In der Bremsflüssigkeit steigt er damit jedoch mit der Zeit. Ist er zu hoch, sinkt der Siedepunkt und Dampfblasen können entstehen. Wenn Sie auf die Bremse treten, drücken sich diese zusammen. Die Bremskraft geht verloren.         

Ihre Bremse muss zuverlässig funktionieren – für Ihre Sicherheit und die Sicherheit anderer. Lassen Sie alle Arbeiten an der Bremse nur von geschultem Fachpersonal machen. Am besten bei Ihrem VW Nutzfahrzeuge Partner.         

Bei einem neuen VW Nutzfahrzeug sollten Sie die Bremsflüssigkeit das erste Mal nach drei Jahren wechseln lassen – danach empfehlen wir einen Wechsel alle zwei Jahre.         

Wissen Kühlmittelzusatz G13.

Nicht weiterfahren!
Fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.

Leuchtet: Kühlmittelstand zu niedrig, Temperatur zu hoch oder System gestört.

Blinkt: Kühlmittelsystem gestört.

Temperaturanzeiger im Warnbereich?
Stoppen, Motor abstellen und abkühlen lassen. Erst dann wieder weiterfahren. Kühlmittelstand prüfen.

Temperaturanzeige im Normalbereich?
Kühlmittelstand bei abgekühltem Motor prüfen und bei Bedarf Kühlmittel nachfüllen. Der Stand ist ok? Achtung Störung! Nicht weiterfahren und an Ihren Service Partner wenden.        

Hohe Motordrehzahlen und starke Motorbelastung vermeiden.   

Wissen, Wechsel, Wartung.

Alles Wichtige rund um Kühlmittel. Bis zu 100 l Kühlmittel strömen pro Minute durch den Kühlkreislauf eines 4-Zylinder Motors und kühlen ihn – vorausgesetzt die Mischung, das Alter und die Sorte stimmen.

Wissen Scheibenklar.