2.2.0.4_0, 2017-05-15 14:52:25
Volkswagen Pannen- & Unfallratgeber.

Pannen- & Unfallratgeber.

Pannen- und Unfallratgeber.

Was sollte man bei einem Unfall oder einer Panne tun, was lieber lassen und worauf hat man ein Recht? Mit unserem Ratgeber sind Sie schnell im Bilde und immer auf der sicheren Seite.

Was tun bei einem Unfall?

Die wichtigsten Schritte.
Was tun bei einem Unfall?

Tief durchatmen. Ruhig bleiben. Mit nur wenigen Handgriffen können Sie bei einem Unfall für mehr Sicherheit sorgen. Was genau zu tun ist? Erklären wir Ihnen Schritt für Schritt.

  • Warnblinkanlage einschalten
  • Warnweste anziehen
  • Pannendreieck aufstellen (innerorts 50 m, ausserorts 100 m)
  • Mitfahrer in Sicherheit bringen
  • Zeugen bitten, zu warten und zu helfen

 

  • Hilfe leisten und Hilfe anfordern
  • CH: Notrufzentrale/Sanität 144, REGA 1414, Feuerwehr 118
  • Europa: 112 Rettungsdienst Notfall
  • Verletzte aus Gefahrenbereich bergen

Das ist am Telefon wichtig:

  • Wo ist es passiert?
  • Was ist passiert?
  • Wie viele Verletzte?
  • Welche Verletzungen?
  • Warten auf Rückfragen.

Empfohlen bei:

  • Personen- oder hohem Sachschaden
  • Schuld unklar
  • Straftat: Fahrerflucht, Alkohol, Drogen, vorgetäuschter Unfall
  • Unfällen im Ausland
  • Unfällen mit Wild, Nutz- oder Haustieren
  • Unfällen mit Objekten
  • Unfallstelle fotografieren, dann räumen
  • Schäden fotografieren, Unfall skizzieren
  • Daten mit Unfallgegner und Zeugen austauschen
  • Unfallbericht ausfüllen
  • Am Unfallort keine Schuld anerkennen!
  • Versicherung informieren

Tipp: Ihr VW Nutzfahrzeuge Partner hilft Ihnen dabei.

Totalmobil! anrufen:
+41 848 024 365

Ihre Vorteile:

  • Immer für Sie da: Hilfe rund um die Uhr
  • Vielfältige Leistungen: Pannenhilfe, Abschleppdienst, Rücktransport, Mobiler Notdienst
  • Volle Mobilität durch Ersatzwagen

Weitere Unfallsituationen.

Das ist bei einer Panne wichtig.

Das ist bei einer Panne wichtig
  • Für Sicherheit sorgen.
    Nicht zur Fahrbahnseite aussteigen, hinter der Leitplanke laufen, nicht hinter dem Auto warten.
  • Sichtbar sein.
    Mit Warnblinklicht, Licht, Warnweste und Pannendreieck.
  • Hilfe holen.
    Über die Notrufsäule oder Totalmobil.
  • Immer vorbereitet sein.
    Mit Pannendreieck, Warnweste, Starthilfekabel und Abschleppseil.

Ihre Rechte im Überblick.

Das Kleingedruckte des Unfallrechts: nicht unbedingt Ihre liebste Lektüre? Mit unseren Tipps setzen Sie Ihre Ansprüche trotzdem durch.