Autogeschichten

Für jeden Einsatz das passende Fahrzeug – Neue Flotte für BKW Building Solutions

Autogeschichten

Für jeden Einsatz das passende Fahrzeug – Neue Flotte für BKW Building Solutions

02.09.2022

Die BKW Building Solutions ersetzt ihre komplette, 2000 Fahrzeuge umfassende Flotte mit Modellen von Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge. Elektroinstallateur Stefan Zwahlen ist bereits in einem neuen Caddy Maxi auf den Emmentaler Baustellen unterwegs.

Text Reto Neyerlin  Fotos Dominique Zahnd

Die Sonne steigt langsam über die Dächer des Emmentaler Dorfs Walkringen, als Stefan Zwahlen zwei Kabeltrommeln unter die Arme nimmt. Er trägt sie zum Caddy Maxi, der vor dem Lager von ISP Electro Solutions steht, hebt sie in den Frachtraum und legt sie zu den anderen zwölf Trommeln, die bereits verstaut sind. «Es ist schon erstaunlich, wie viel Platz dieser Lieferwagen bietet» sagt der Elektroinstallateur anerkennend über sein neues Geschäftsauto.

Die ISP ist eine von 50 Tochterfirmen der BKW Building Solutions, die zusammen eines der grössten Gebäudetechnik-Unternehmen der Schweiz bilden. Ein Unternehmen mit über 4000 Mitarbeitenden, deren 2000 Flottenfahrzeuge bis Ende 2024 mit Modellen von Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge ersetzt werden (s. Box). Der weisse Caddy Maxi 2.0 TDI ist einer der ersten davon. 

Stefan Zwahlen setzt sich hinter das Steuerrad und fährt los. Ziel ist die Heizzentrale des Wärmeverbunds Worb-Rüfenacht, wo aktuell ein zweiter Holzheizkessel installiert wird. Insgesamt können damit künftig 3150 Haushalte CO2-neutral mit Wärme versorgt werden – als Brennstoff dienen die Holzabfälle der benachbarten Grossschreinerei.

Kabelrollen im Heck, Kanäle auf dem Dach

In der Heizzentrale führt die ISP sämtliche elektrischen Arbeiten aus, die für die Inbetriebnahme des riesigen Heizkessels nötig sind. Stefan Zwahlen wird in den nächsten Wochen die Steuerungskabel ziehen, die er auf den Kabeltrommeln herbeigeschafft hat, sowie Kabelkanäle verlegen. Auch die mehrere Meter langen Kanäle liefert er mit dem Caddy Maxi an: sicher festgezurrt auf dem Dachträger.

 

Der Elektroinstallateur ist seit April 2022 mit seinem neuen Dienstfahrzeug unterwegs – und von den praktischen Qualitäten des Caddy Maxi überzeugt. «In diesem Auto hat alles Platz, was es für die Baustelle braucht», sagt er. Angefangen von Ersatzteilen wie Schrauben, Sicherungen, Steckdosen oder Klebebändern, die in Schubladen untergebracht sind. Über grosszügige Staufächer für Elektro-Nachschlagewerke und Auftrags-Mäppli. Bis hin zu sämtlichen benötigten Werkzeugen, die sauber aufgeräumt in Kisten verstaut sind. Als besonders nützlich hat sich der ausziehbare Schraubstock im Heck erwiesen, der das Arbeiten vor Ort deutlich einfacher macht. 

In diesem Auto hat alles Platz, was es für die Baustelle braucht.
Stefan Zwahlen
ISP Electro Solutions

Sicher mit 4MOTION und Rückfahrkamera

Angetan ist Stefan Zwahlen ebenfalls vom modernen, digitalen Cockpit. «Die Handy-Anbindung und das Navigationssystem auf dem grossen Display sind Gold wert». Wie auch die Rückfahrkamera, die ihm das sichere Navigieren auf Baustellen erlaubt. Aufgefallen ist ihm zudem, dass sein neues Geschäftsauto den Lärm von aussen viel besser abschirmt. «Ganz allgemein ist das Fahren mit dem neuen Caddy sehr angenehm.»

Von Worb geht es weiter nach Bangerten, um in einem Mehrfamilienhaus die Elektroverteilung anzupassen. Auf dem Weg dorthin weist Stefan Zwahlen auf einen anderen Pluspunkt des Autos hin: Sein Caddy Maxi verfügt über den Allradantrieb 4MOTION. «Für uns hier im Emmental ist das ganz wichtig. Denn ohne Allrad kann es im Winter auf einer Schotterstrasse zu einem abgelegenen Hof schon mal heikel werden.» Mit seinem neuen Geschäftsfahrzeug kommt er nun zu jeder Jahreszeit problemlos zu den Kunden.   

BKW Building Solutions

Fünf Modelle, 2000 Fahrzeuge

BKW Building Solutions

Fünf Modelle, 2000 Fahrzeuge

Die BKW Building Solutions besteht aus 50 Gruppengesellschaften, die in der Gebäudetechnik tätig sind – unter anderem in den Bereichen Elektro, Sanitär, Heizung, Lüftung, Klima, Elektromobilität, Automation und IT. Bei so vielfältigen Einsatzbereichen ist es keine einfache Aufgabe, die 2000 Fahrzeuge umfassende Flotte zu ersetzen. «Unsere Hauptkriterien waren eine möglichst hohe Standardisierung bei der Modellauswahl, die Qualität und Sicherheit der Fahrzeuge sowie natürlich die Gesamtkostenbetrachtung», erklärt Andreas Metzner, Leiter Einkauf bei der BKW Building Solutions.

Die Wahl fiel schliesslich auf drei Modelle von Volkswagen Nutzfahrzeuge – Caddy, Caddy Maxi und Transporter 6.1 – sowie die zwei Personenwagen Tiguan und Passat von Volkswagen. «Das Angebot der AMAG hat unsere definierten Kriterien am besten abgedeckt – auch weil für sämtliche Fahrzeugmodelle ein Allradantrieb erhältlich ist.»