Designskizze vom neuen Amarok
Technologie

Neuer Amarok: Aus Südafrika in die Welt

Technologie

Neuer Amarok: Aus Südafrika in die Welt

06.02.2022

Wenn es um grosse Lasten, schwierige Wege oder unwegsames Gelände geht – dann schlägt die Stunde des Amarok. Ob Medikamente und Lebensmittel an entlegene Orte müssen, beim Wildtierschutz in der afrikanischen Savanne, zur Lebensrettung am Strand oder bei uns in der Schweiz zur Versorgung entlegener Berghütten, die Einsatzorte eines Pick-up sind unendlich vielfältig. So vielfältig seine Einsatzmöglichkeiten als Pick-up sind – so zahlreich sind auch die Highlights des neuen Amarok. Entwickelt von Teams in Australien und Europa, wird der Premium-Pick-up künftig in Südafrika produziert. «I'll be back»: Der neue Amarok wird wieder mit zahlreichen Innovationen überzeugen.

Für die Anforderungen von morgen: Neueste Generation des Pick-ups feiert Mitte 2022 seine Premiere

Egal, ob in Europa, Südafrika oder in Australien, Pick-ups sind eine Lebenseinstellung und haben ihren Platz, um bestimmte Aufgaben überhaupt bewältigen zu können. Wenn es um grosse Lasten, schwierige Wege oder unwegsames Gelände geht - jeder und jede ist dann froh um einen Pick-up, auf den man sich verlassen kann. So wird der Amarok zum Beispiel bereits seit 2011 beim Tierschutz in Südafrika eingesetzt: Volkswagen Nutzfahrzeuge ist Partner der Wilderness Foundation Africa (WFA) beim wichtigen Nashornschutz.

Komplett neues Fahrzeug mit «klarer Volkswagen-DNA»

Sieht gut aus, kann was: Der neue Amarok verfügt nicht nur über ein komplett neues Äusseres und Inneres, künftig ist noch umfangreichere Technik an Bord, die nicht allein beim Einsatz als Arbeitsgerät nützlich ist. «Der Amarok ermöglicht, was auf den ersten Blick mancherorts unmöglich scheint: Er macht seinen Nutzerinnen und Nutzern das Leben leicht, indem er sie im Beruf und im Alltag unterstützt», ist sich Dr. Lars Krause, Markenvorstand Vertrieb und Marketing bei Volkswagen Nutzfahrzeuge, sicher. «Denn der Amarok bietet Lösungen an, die unsere Kundinnen und Kunden ihre Ziele erreichen lässt - besonders dann, wenn es schwierig wird.»

Der neue Amarok Designskizze: Einsatzmöglichkeit Offroad im Schlamm

Der neue Amarok überzeugt mit zahlreichen Innovationen

Künftig ist noch umfangreichere Technik an Bord des Amarok, die nicht allein beim Einsatz als Arbeitsgerät nützlich ist. Das Fahrzeug in seiner neuesten Generation verfügt künftig über wesentlich mehr Fahrerassistenz-Systeme und weiss die Kunden hinsichtlich Konnektivität zu überzeugen. Damit bringt der neue Amarok ab 2022 Innovationen, die es so im Segment bisher nicht gab. Und natürlich macht er weiterhin vor unwegsamen Pfaden nicht halt.

Selbstbewusstes Design für die Macherinnen und Macher von morgen

Dabei fährt der Amarok komplett neu designt vor. Äusserlich wird er zum Beispiel zehn Zentimeter länger und über vier Zentimeter breiter sein als die aktuelle Version. Der vielseitige On- und Offroader erfährt aber auch im Interieur eine klare Aufwertung, wie die aktuellste Designskizze andeutet.

Der neue Amarok Designskizze: Einsatzmöglich Offroad in den Bergen

Der neue Amarok als Allrounder von Volkswagen Nutzfahrzeuge überzeugt durch seine stringente Linienführung und den Gesamtauftritt. «Die markante Front, und vor allem das einprägsame X-Design heben den neuen Amarok deutlich hervor und betonen seinen Führungsanspruch», bestätigt Albert-Johann Kirzinger, Designchef bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. «Wir haben der Stärke und Kraft des neuen Amarok einen deutlichen Ausdruck verliehen - mit klarer Volkswagen-DNA, innen wie aussen.» Darin zeigt sich das Selbstbewusstsein des Modells, das optisch mit breiter Brust beeindruckt und Kundinnen und Kunden von morgen unterstützt. Den Amarok von Volkswagen Nutzfahrzeuge gibt es seit 2010. Der Premium-Pick-up wurde in Hannover und wird weiterhin im argentinischen Pacheco gebaut sowie künftig als neueste Version im südafrikanischen Silverton produziert. Über 815’000 Fahrzeuge fanden seither weltweit ihre Besitzer und lösten Herausforderungen auf vielen Kontinenten.

«Der neue Amarok überzeugt durch toughes, ehrliches Design», so Albert-Johann Kirzinger, Designchef bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. «Das sieht man auch im Interieur des Pick-up. Die aufgeräumte, maskuline Architektur, die maschinenhaft skizzierten Elemente, die klaren, straffen Flächen und ein besonders wertiges Cockpit heben die Volkswagen DNA auf ein neues Level und betonen den Premiumanspruch des Amarok.»

Der neue Amarok Designskizze zeigt Einsatzmöglichkeit bei einer Safari

Hocheffizienter V6-TDI-Motor im Angebot

«In Sachen Antrieb setzen wir beim neuen Amarok weiter auf hocheffiziente TDI-Diesel», sagt Lars Menge, Leiter Produktmarketing bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. «Und es wird auch künftig ein leistungsstarker V6-TDI im Angebot sein sowie weitere, jeweils marktspezifische Antriebe. Sprich, je nach Markt fährt der Amarok effizient und kraftvoll als Diesel oder Benziner vor».

In Europa wird der neue Amarok voraussichtlich ab Ende 2022 wieder als Neufahrzeug bestellbar sein.

Hinweis: Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten.

Der neuer Amarok; Designentwurf zeigt die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten

Das könnte Sie auch interessieren:

Der neue Amarok: nächste Generation des On- und Offroad-Profis

Erste ID.BUZZ-Prototypen für das Autonome Fahren

Die Wüste lebt: Mit dem Amarok durch den Oman

Das könnte Sie auch interessieren: